Projekt “Lernen mit allen Sinnen” in der STARKITA Podbie 251

Im Januar hat ein Projekt zum Thema “Lernen mit allen Sinnen” in der Bärchengruppe stattgefunden. Hierbei wurden die Sinne Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten näher betrachtet.

Ziel: “Wahrnehmung mit allen Sinnen und den Kindern die Funktion der Sinnesorgane näher zu bringen”.Ziel des Projektes: “Wahrnehmung mit allen Sinnen und den Kindern die Wichtigkeit der Sinnesorgane näher zu bringen.”

Schritt 1: “Das Auge, als Sehorgan, um die Vielfalt der Farben und Formen zu erkennen”

Das Auge und seine Funktion wurde den Kindern altersgerecht erklärt. Um diese noch zu verdeutlichen haben die Kinder Memory gespielt.
Das Memory hat verschiedene Farben und Formen gezeigt. Außerdem wurde Schuhsalat mit den Hausschuhen der Kinder gespielt.

Schritt 2: “Das Ohr, als Hörorgan, um die Klänge und Geräusche der Umwelt zu erfahren”

Das Ohr und das Hören wurden mit den Kindern besprochen. Zum besseren Verständnis wurde “Tiergeräusche raten” gespielt. Hierbei wurden unterschiedliche Laute von Tieren abgespielt die die Kinder dem jeweiligen Tier zuordnen sollten. Desweiteren wurde Hörmemory gespielt, in kleinen Fotodosen befanden sich unterschiedliche Materialien welche die Kinder durch schütteln der Dose hören und zuordnen konnten.

Schritt 3: “Die Nase, als Riech- und der Mund als Essorgan, um Geschmack und Gerüche wahrzunehmen”

Auch hier wurde den Kindern zunächst die Funktion des Sinnesorganes veranschaulicht. Dann wurden verschiedenen Arten von Obst und Gemüse von den Kindern probiert. Und deren Konsistenz, Geschmack und Geruch genau betrachtet.

Schritt 4: Die Haut, als Tastorgan, um die ersten Fühlerfahrungen und die Vielfalt unterschiedlicher Strukturen zu spüren

Die Haut, als Sinnesorgan und dessen Funktion wurde mit den Kindern besprochen. Um dies in die Lebenswelt der Kinder zu übertragen wurden unterschiedlichste Alltagsgegenstände betastet. Die Kinder konnten die verschiedenen Beschaffenheiten der Gegenstände erfühlen.