Mit Hilfsbereitschaft und Gemeinschaftsgefühl – Svitlana, 41 Jahre, STARKITA Haeckelstraße 10

Werte wie Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sind Svitlana bei ihrer Arbeit sehr wichtig. Seit 2012 ist die Sozialassistentin in der Krabbelgruppe unserer STARKITA Haeckelstraße 10 beschäftigt und weiß den guten Zusammenhalt und die Vielfalt in unserem Verein sehr zu schätzen.

Über ein Praktikum zur Traumstelle

In ihrer Heimat, der Ukraine, lernte Svitlana den Beruf der Grundschullehrerin und arbeitete fünf Jahre als Erzieherin in einer KiTa. Somit hatte Svitlana schon einige Jahre an Erfahrung vorzuweisen, als sie im Jahr 2003 mit ihrer Familie nach Deutschland kam. Sie hatte den Wunsch auch hier ihren Beruf auszuüben und wollte deshalb ihre Ausbildung anerkennen lassen. Im Februar 2010 war es soweit und die ausgebildete Grundschullehrerin nahm, auf der Suche nach einem Praktikumsplatz, Kontakt zur STARKITA Haeckelstraße 10 auf. Bald darauf konnte sie dann ihr halbjähriges Praktikum antreten.

Hilfsbereitschaft

Während ihrer Praktikumszeit in der KiTa fügte Svitlana sich schnell ein und fühlte sich auf Anhieb aufgenommen. „Ich war sehr zufrieden, aber mein Deutsch war nicht so gut. Die Kollegen waren sehr freundlich und hilfsbereit. Dann wurde mir angeboten dort eine Ausbildung als Sozialassistentin zu machen.“ So begann Svitlana ihre Ausbildung zur Sozialassistentin und arbeitete weiterhin bei uns in der STARKITA Haeckelstraße 10. „Um im Kindergarten arbeiten zu können, sah ich keine andere Möglichkeit, als die Ausbildung zu machen.“ Ihre anfänglichen Sorgen bezüglich ihrer Deutschkenntnisse legten sich schnell, denn Kolleg*innen und Vorgesetzte sprachen ihr viel Mut zu und boten Hilfe an.

Dazulernen und Spaß haben

Schon nach nur einem Jahr konnte Svitlana ihre Ausbildung zur Sozialassistentin beenden, da man ihren erlernter Beruf anerkannte. Seit 2012 ist sie nun schon in der Krabbelgruppe der STARKITA Haeckelstraße 10 tätig und geht in ihrem Beruf komplett auf. „Ich liebe Kinder und meine Arbeit macht mir Spaß.“ Svitlana findet es sehr schön zu beobachten, wie die Kinder sich jeden Tag weiterentwickeln und dazulernen. Für sie ist ganz klar, dass Erzieher*innen einen großen Teil zur kindlichen Entwicklung beitragen und der Beruf sehr wichtig ist. In ihrer Rolle als Sozialassistentin möchte Svitlana den Kindern schon früh beibringen sich freundlich, sozial und hilfsbereit zu verhalten. Auch die Bildung eines Gemeinschaftsgefühls ist für Svitlana bei ihrer Tätigkeit in der KiTa sehr bedeutend. Diese Werte werden den Kindern jeden Tag von ihr und ihren Kolleg*innen bei der STARKITA e.V. vorgelebt.

Viele Ausflüge

Bunte Vielfalt. Das ist bei uns im Verein Programm und so gestaltet sich auch der Alltag in der STARKITA Haeckelstraße 10. Es wird viel gesungen, gespielt, musiziert und Svitlana gefällt es besonders gut, dass bei der STARKITA e.V. immer viele Ausflüge organisiert werden. Beispielsweise geht es jedes Jahr mit den Kindern ins Naturfreundehaus, was immer wieder ein sehr schönes Ereignis ist. Rundum hat die Sozialassistentin nur Positives über ihre Arbeit zu berichten und ist in der STARKITA Haeckelstraße 10 sehr zufrieden: „Mich begeistert hier alles und ich bin sehr zufrieden.“